Kategorie: Pool Wärmepumpen

Wärmepumpen für den Pool - Was müssen Sie wissen?

 

Ein eigener Pool im Garten ist eine wahre Wohltat. Wenn die Sonne vom Himmel brennt, können Sie einen Sprung ins kühle Nass wagen und sich einfach entspannen. Doch manchmal ist das kühle Nass ein wenig zu kühl, weshalb eine Poolheizung unverzichtbar ist. Sie sorgt dafür, dass Sie auch bei etwas niedrigeren Temperaturen Ihren Pool genießen können.

Sicherlich gibt es viele Formen von Poolheizungen, doch gerade eine Wärmepumpe ist eine hervorragende Lösung. Sie arbeitet energieeffizient, leistungsstark und umweltfreundlich.

Wie Pool Wärmepumpen funktionieren und welches Modell die richtige Wahl ist, zeigen wir Ihnen hier bei Poolstark.de.

 

Übrigens, aus aktuellem Anlass: 

Wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben, ist am 01.09.2022 ein Maßnahmenpaket in Kraft getreten, welches die Beheizung von privaten Pools einschränkt. Der Bundesverband Schwimmbad & Wellness e.V. (bsw) hat alle Details und die häufigsten Fragen übersichtlich zusammengefasst.

Hier ist der Link: Häufige Fragen zum Poolheizverbot seit 1. September

 

Was sind Poolwärmepumpen?

 

Wärmepumpen sind eigentlich aus dem Haushalt bekannt, denn hier sorgen sie für die Erhitzung des Warmwassers, welches anschließend im Heizsystem verteilt wird.

Jedoch kann eine Wärmepumpe auch für einen Pool zum Einsatz kommen, wobei deren Funktionsweise relativ simpel ist.

Wärmepumpen Pool entnehmen der Umwelt Wärme. Das bedeutet, der Luft, dem Grundwasser oder dem Erdreich wird Wärme entzogen. Diese Wärme wird anschließend mithilfe eines Kältekreislaufs auf ein höheres Temperaturniveau gebracht und danach über den mit Strom betriebenen Kompressor ausgegeben.

In der Regel erhitzt die Außenwärme einen Heizkessel mit Wasser, doch bei Pool Wärmepumpen ist das etwas anders. Hier wird das Heizwasser direkt erwärmt und muss nicht erst per Wärmepumpe verteilt werden.

 

Die Funktionsweise knapp erklärt:

 

  1. Innerhalb der Wärmepumpe befindet sich ein Kältemittel. Jenes entzieht Wärmequellen, wie beispielsweise der Luft, dem Grundwasser oder dem Erdreich, Wärme. Anschließend verdampf das Kältemittel.
  2. In Gasform wird das Kältemittel in einen Kompressor geleitet. Hier wird die Temperatur weiter erhöht.
  3. Anschließend wird die Wärme des Kältemittels per Wärmetauscher an das Wasser abgegeben.
  4. Durch die Wärmeabgabe wird das Kältemittel erneut flüssig und dank eines Expansionsventils verliert es jeglichen Druck.
  5. Danach kann der Kreislauf von vorne beginnen. Insofern funktioniert die Wärmepumpe wie ein umgekehrter Kühlschrank.

 

Welche Arten von Pool Wärmepumpen gibt es?

 

Sie können unterschiedliche Arten von Wärmepumpen Pool einsetzen, wobei es natürlich einige Formen gibt, die sich wesentlich besser eignen.

Wir stellen Ihnen kurz die drei Hauptarten vor, welche auch in Haushalt sehr beliebt sind.

 

Erdwärmepumpe:

Die Erdwärmepumpe wird auch als Sole-Wärmepumpe bezeichnet, denn diese zieht ihre Wärme aus dem Erdreich. Sie eignet sich hervorragend als Wärmepumpe Pool, denn somit muss keine umständliche Installation erfolgen, sondern der Pool ist bereits in den Erdboden eingelassen.

Jedoch haben Erdwärmepumpen einen großen Nachteil, denn jene benötigen relativ viel Platz, abhängig von der Bauweise. Das bedeutet, es gibt Modelle mit Erdsonden oder Kollektoren. Entscheiden Sie sich für die zweite Variante, müssen Sie mehr Platz einplanen.

 

Luftwärmepumpe:

Der wahre Klassiker unter den Wärmepumpen ist die Luftwärmepumpe. Jene nutzt die Außenluft als Wärmequelle.

Beeindruckend ist, dass die Außenluft nicht zwangsweise warm sein muss. Auch bei geringen Temperaturen kann die Wärmepumpe Pool der Umgebung Wärme entziehen.

Dennoch ist die Effektivität stark von der aktuellen Wetterlage abhängig. Das bedeutet, Sie müssen mehr Strom verbrauchen und länger warten, bis das Poolwasser erwärmt ist, wenn aktuell eher kühle Temperaturen bestehen.

 

Grundwasserwärmepumpe:

Die Grundwasserwärmepumpe ist die letzte große Art, wobei diese dem Grundwasser die Wärme entzieht.

In erster Linie muss die Voraussetzung erfüllt werden, dass Sie direkt einen Zugang zum Grundwasser besitzen. Zum Beispiel ist eine Grundwasserwärmepumpe in Wasserschutzgebieten verboten. Von daher müssen Sie sich vorher umfangreich informieren, ob Sie eine Grundwasserwärmepumpe installieren können und dürfen.

 

Die beste Lösung: Eine Full Inverter Pumpe Pool

 

Die drei oben genannten Wärmepumpen Pool sind die Grundlage, doch sind Sie auf der Suche nach einem Modell für Ihren Pool, entscheiden Sie sich für eine Full Inverter Pumpe Pool.

Es handelt sich nicht um eine eigene Art, sondern eine Funktion, welche immer mehr Pumpen mitbringen.

Die Invertertechnologie sorgt dafür, dass die Leistung der Poolwärmepumpe Ihrem Heizbedarf angepasst wird. Dabei reguliert die Pool Inverter Pumpe die Temperatur vollautomatisch und garantiert, dass stets die richtige Vorlauftemperatur vorliegt. Die Vorlauftemperatur beschreibt die Temperatur des Wassers, die erreicht werden soll, ehe jenes im Heizsystem verteilt werden kann.

Das Problem bei einer klassischen Wärmepumpe Pool ist, dass die Regelung der Vorlauftemperatur vom Ein- und Ausschalten der Pumpe abhängig ist. Insofern kühlt das Wasser komplett ab, wenn die Pumpe nicht eingeschaltet ist.

Anders sieht es bei einer Full Inverter Pumpe Pool aus, denn jene garantiert, dass ein einheitliches Niveau der Vorlauftemperatur erreicht wird. Dadurch haben Sie keine langen Leerlaufzeiten, sondern das Poolwasser hat stets eine angenehme Temperatur.

 

Welche Vorteile hat eine Full Inverter Pumpe Pool?

 

Selbstverständlich fragen Sie sich, ob nicht auch eine klassische Wärmepumpe für den Pool ausreicht. Dabei vergessen Sie aber die zahlreichen Vorteile, welche eine Full Inverter Pumpe Pool mitbringt.

In erster Linie erhöhen sie die Lebensdauer der Wärmepumpe. Zwar sind die meisten Modelle auf einen mehrjährigen Einsatz ausgelegt, doch schalten Sie das Gerät ständig ein und aus, kommt es leicht zu Defekten. Genau das umgehen Sie bei der Full Inverter Pumpe, denn jene ist dauerhaft im Einsatz, um die Vorlauftemperatur zu regulieren.

Außerdem laufen die klassischen Wärmepumpen deutlich häufiger unter Volllast, denn jene müssen nach dem Einschalten das komplett abgekühlte Wasser auf die gewünschte Temperatur bringen. Das ist bei Inverter Pumpen nicht der Fall.

Aber auch der niedrigere Stromverbrauch überzeugt. Mit Sicherheit glauben Sie, dass eine Inverter Wärmepumpe mehr Strom verbrauchen muss, da diese dauerhaft im Einsatz ist. Das Gegenteil ist der Fall, denn dadurch, dass nur sehr geringe Anpassungen notwendig sind, muss nicht viel Strom verbraucht werden.

Anders bei der klassischen Pumpe, denn sobald diese im Einsatz ist, läuft sie auf voller Leistung. Insofern sparen Sie mit der Invertertechnologie Strom und schlussendlich auch Geld. Praktisch: Betreiben Sie eine Wärmepumpe per Solarstrom, kostet Sie die Heizung keinen Cent.

Abschließend: mit der Full Inverter Technologie steigt die Effizienz der Pumpe. Es steht immer warmes Wasser zur Verfügung und dank des optimierten Heizvorgangs steigt die Effektivität.

 

Pool Inverter Pumpe kaufen: Worauf müssen Sie achten?

 

Es ist essenziell, dass Sie nicht die erstbeste Inverter Wärmepumpe Pool kaufen, sondern sich etwas Zeit für den Erwerb nehmen. Immerhin ist das Angebot groß, weshalb es auch einige minderwertige Produkte gibt, die nicht mit Ihren Ansprüchen übereinstimmen.

In erster Linie müssen Sie sich über die Leistung informieren.

Die Leistung ist von zwei Punkten abhängig: Wie groß ist Ihr Pool und möchten Sie noch andere Teile Ihres Hauses mit der Wärmepumpe beheizen?

Je mehr Bereiche beheizt werden sollen, desto höher fällt die Leistung aus. Möchten Sie mit den Wärmepumpen Pool lediglich das Schwimmbecken beheizen, ist die gewünschte Leistung mit einem kleinen Haus vergleichbar.

Darüber hinaus müssen Sie sich mit dem Strombedarf befassen. Der Strombedarf fällt, im Vergleich zu vielen anderen Heizmethoden, deutlich geringer aus, doch ohne Strom kommen die Poolwärmepumpen nicht aus. Der Strombedarf ist von der Leistung abhängig, wobei eine Inverter Wärmepumpe Pool generell etwas weniger Strom benötigt.

Die Lautstärke spielt hingegen nur dann eine Rolle, wenn die Pumpe im direkten Umfeld zum Pool steht. Weitere wichtige Aspekte beim Kauf sind folgende:

 

- Bauliche Anforderungen

- Kosten

- Design

- Förderungen

 

 

 

Die besten Hersteller im Überblick

 

Poolwärmepumpen gibt es viele, doch für welche sollen Sie sich entscheiden?

Ein Blick auf die beliebtesten und besten Hersteller hilft Ihnen weiter, denn jene sichern eine hohe Qualität und eine lange Lebensdauer.

Wir stellen Ihnen die drei besten Vertreter kurz vor.

 

Zodiac Wärmepumpen:

Zodiac Wärmepumpen sind zwar nicht die günstigsten Vertreter auf dem Markt, doch dafür gehen Sie sicher, dass Sie eine hohe Qualität erhalten.

Zodiac achtet genaustens auf die verschiedenen Materialien sowie einen reibungslosen Ablauf. Gleichermaßen bietet der Hersteller einen umfangreichen Kundenservice an, falls es zu Beschädigungen kommen sollte.

Steht die Wärmepumpe offen im Garten, erfreut es Sie zu hören, dass Zodiac Wärmepumpen ein elegantes Design mitbringen und sich hervorragend in jede Umgebung einfügen.

Zwei Zodiac Wärmepumpen, die sich für private Pools lohnen, sind:

Z400 iQ MD4

Z550 iQ MD4

 

Midas Wärmepumpen:

Etwas günstiger zeigen sich die Wärmepumpen von Midas, denn jene siedeln sich in der preislichen Mittelklasse an.

Dennoch muss sich der Hersteller nicht vor anderen Angeboten verstecken, denn Midas Wärmepumpen bringen eine hochwertige Qualität mit.

Der Fokus liegt auf einer einwandfreien Funktionalität. Insofern können Sie bei Midas keine wunderschönen Wärmepumpen Pool erwarten, doch dafür erhalten Sie funktionale und hochwertige Geräte.

Für Pools bis 35m³ Poolvolumen: Mida Joy 7

Für Pools bis 60m³ Poolvolumen: Mida Joy 12 

 

Geco Wärmepumpen:

Sie haben nur einen kleinen Pool und/oder wollen nicht zu viel Geld für dessen Heizung ausgeben? In diesem Fall sind Sie bei Geco an der richtigen Adresse.

Die Pool Wärmepumpen von Geco firmieren unter den beiden Marken GEPAC und GEPAC X. Vor allem GEPAC X ist aufgrund der innovativen Technik interessant.

Die GEPAC X Reihe kombiniert die Full Inverter Technologie mit einem Turbo Modus. Dadurch wird das Wasser besonders schnell aufgewärmt.

Außerdem ist die Pumpe sehr leise. Die Schalldruckpegel-Werte sind sehr gut.

Dies macht die Geco GepacX Wärmepumpen zu einem exzellenten Produkt.


 

Das Fazit

 

Eine Wärmepumpe für den Pool ist eine wunderbare Idee, denn kostengünstig und effizient erhitzen Sie das Wasser.

 

Full Inverter Wärmepumpen arbeiten effizient und dadurch kostengünstig. Und sie lassen sich nachrüsten oder können bei Pool Technik Sanierungen die in die Jahre gekommenen Pool Wärmepumpen ersetzen.